Frauentreff

Selbsthilfegruppe für Suchtkranke und Angehörige

Die Frauengruppe wurde 1986 im Gesundheitsamt Soltau gegründet. 1987 wurde die Teestube eröffnet, seitdem finden die Treffen 14-tägig in den Räumen der Teestube statt. Zurzeit besteht unsere Gruppe aus acht Frauen – Betroffenen und Angehörigen. Unsere Selbsthilfegruppe bietet Frauen durch Erfahrungsaustausch Hilfe an bei:

  • eigenen Alkoholproblemen
  • Alkoholproblemen von Familienangehörigen
  • anderen Abhängigkeiten
Worum geht es uns?
Frauen suchtkranker Männer suchen oft eine Frauengruppe auf. Sie haben kaum Hilfe in unserer Gesellschaft. Sie tragen und müssen viel ertragen. Sie entwickeln sich zu Co-Abhängigen, weil sie meinen, Familie und Image schützen und aufrechterhalten zu müssen. Dabei geraten sie immer mehr unter psychischen Druck, dem niemand gewachsen sein kann. Sie werden krank, aufgrund von mangelndem Verständnis. Im Allgemeinen verschreibt der Arzt Psychopharmaka, Neuroleptika oder rät zu einer Kur, die oft unumgänglich ist.

Wie arbeiten wir?
Wir arbeiten nach dem Prinzip der Selbsthilfe. In unserer Gruppe gibt es Betroffene und Angehörige, so kann man Erlebtes aus zwei Perspektiven betrachten. Es gibt unter anderem Themen, über die Frauen in einer gemischten Gruppe nicht reden möchten. Erlebtes kann in einer Gruppe von Frauen freier ausgetauscht werden. Frauen finden Verständnis von anderen Frauen. Meistens werden aktuelle Situationen in den Gruppentreffen abgehandelt. Es wird auch angestrebt Themen zu bearbeiten, die die Gruppenteilnehmerinnen gern einmal diskutieren möchten – zum Beispiel: Wie gehe ich mit meinen eigenen Bedürfnissen um? Unternehmungen mit der Gruppe wären wünschenswert.


Unser Ziel ist, dass wir Frauen unseren Selbstwert erkennen, ihn erleben und behalten.

Gruppentreffen:
alle 14 Tage mittwochs ab 15:00 Uhr in der Teestube Soltau. Wir bitten um telefonischen Erstkontakt.

Ansprechpartner:
Brigitte Gellersen: Tel. 05194 422
Angelika Meyer: Tel. 05191 978894

E-Mail