Unsere Dreißigjahresfeier

Schreibe einen Kommentar
Galerie / Information / Verein

Aus Anlass des 30-jährigen Bestehens des Vereins Teestube Soltau e. V. fand am 17. September eine Feier in den Räumen der Teestube in der Bahnhofstraße statt. Gleichzeitig war dies auch das diesjährige Sommerfest für die Mitglieder.

Peter Meyer hatte für unser leibliches Wohl gesorgt. Nach einem alkoholfreien Begrüßungscocktail verkündete die Erste Vorsitzende Marita Köhler das Programm. Manfred Stegen hatte in den Archiven recherchiert und einige Filme und Fotos zusammengestellt, die er gern im Laufe des Nachmittags zeigen wollte.
Wir begannen mit dem Essen und die Fotos zeigen mit wie viel Mühe dieses echt leckere Büfett angerichtet wurde. Da war für jede und jeden was dabei! „Nachschlag gibt’s aber nur, wenn Ihr auch Salat genommen habt!“, bemerkte die Zweite Vorsitzende Angelika Meyer augenzwinkernd.

Marita Köhler ergriff nach dem Essen das Wort. Sie bedankte sich bei allen Mitgliedern, die beim Aufbau und der Gestaltung dieses Nachmittages mitgeholfen hatten. Sie erinnerte an diese lange Zeit, 30 Jahre, in denen viele Menschen die Teestube besucht hatten und leider auch einige, die in der Zwischenzeit verstorben sind. Sie sprach von Menschen, die aus desolaten Verhältnissen ein zweites Heim in der Teestube gefunden hatten und es schafften wieder voll im Leben zu stehen. Mit Arbeit, Freunden und Familie. Viele von ihnen gehen ihren Weg weiter. Oft ohne die Teestube, was sehr schade sei. Sinn und Zweck dieser Arbeit, sei aber vorrangig die Menschen wieder in ein lebenswertes Leben zu bringen. Marita dankte außerdem allen Spendern.

Reinhard Göpfert trug zum Anlass des Tages das ihm verliehene Bundesverdienstkreuz. „Zwar ist dieser Orden mir verliehen worden, aber ich betrachte ihn als Eigentum aller die in der Teestube ehrenamtlich arbeiten. Sei es nun, dass sie Tagesdienste übernehmen oder andere Arbeiten für die Teestube verrichten. Deswegen soll nach meinem Tode – also in etwa 17 Jahren – der Orden an die Teestube zurückgehen […]“. Reinhard umriss die Geschichte der Teestube, Meilensteine die erreicht worden sind, aber auch Rückschläge, die jedoch immer wieder gemeistert wurden.

Nach dem Dessert und einer guten Tasse Kaffee zeigte Manfred schließlich die Filme mithilfe eines Beamers. Vieles war aus den 1980er und 1990er Jahren. Das sorgte für einige Lacher, denn es waren viele lustige Szenen zu sehen. Oft auch Erstaunen, wenn langjährige Mitglieder Personen sahen, die schon lange nicht mehr in der Teestube waren. Bewusst wurde vielen auch, wie viel die Mitglieder in Eigenarbeit geschafft hatten und welche Anstrengungen das oft bedeutete. Dem Beamer wurde es wohl auch zu anstrengend, denn bei den letzten Bildern beschloss er in den Schlafmodus zu wechseln und Manfred konnte ihn weder durch technische Kniffe, noch durch gutes Zureden von einer weiteren Mitarbeit überzeugen.

Doch dies war, wenn überhaupt, die einzige Panne und zu guter Letzt konnten sich die Gewinner ihre Preise abholen. Das war ein sehr schöner Nachmittag mit vielen netten Gesprächen und der Bestätigung das Selbsthilfe sich für die Gemeinschaft, aber auch für jeden einzelnen lohnt. Vielen Dank.

30 Jahre Teestube Soltau

Schreibe einen Kommentar
Verein

Liebe Mitglieder,

30 Jahre Teestube e.V. in Soltau. Das wollen wir gemeinsam gebührend feiern. Unser Geburtstagsgeschenk und Dankeschön an Euch:

Wir treffen uns am Sonntag, den 17. September 2017, um 14:00 Uhr im Gemeindehaus der Lutherkirche (Neubau, Eingang Freudenthalstraße) in Soltau. Wir beginnen mit einem gemeinsamen Essen und zusätzlich wird u. a. eine Tombola stattfinden.

Mitarbeiterfrühstück am Feiertag

Schreibe einen Kommentar
Galerie / Verein

Auch in diesem Jahr fand das Frühstück für unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter am Himmelfahrtstag statt. Die Fotos von Manfred unterstreichen das herzliche Beisammensein, die netten Gepräche und die auffällig gute Laune aller Teilnehmer.

Bilder vom Grünkohlessen

Schreibe einen Kommentar
Galerie / Verein

Jahreshauptversammlung 2017

Schreibe einen Kommentar
Information / Pressemitteilung / Verein
JHV 2017 Teestube Soltau

Liebe Mitglieder.

Wie in jedem Jahr möchten wir Euch zu unserer Jahreshauptversammlung, diesmal am 23.1.2017 um 19:00 Uhr, in die Räume der Teestube Soltau einladen.

Wir wünschen allen Mitgliedern und Ihren Familien ein frohes Jahr 2016.
-Der Vorstand-

Bilder vom Adventkaffeetrinken

Schreibe einen Kommentar
Galerie

Hochsommerlich – fast schon im Herbst

Schreibe einen Kommentar
Galerie / Verein

Die Planung unser Sommerfest am 15.September stattfinden zu lassen, war genau richtig. Da die warme Jahreszeit doch etwas länger dauert als gewohnt, passte der Termin. Die Feier fand in der Bahnhofstraße 18 in Soltau statt. Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer. Hier eine bunte Auswahl an Fotos:

Frühstück am Himmelfahrtstag

Schreibe einen Kommentar
Galerie / Verein
Mitarbeiter Frühstück 2016

Auch in diesem Jahr trafen sich die Mitarbeiter des Vereins Teestube Soltau e.V. zu einem gemeinsamen Frühstück.

Um halb zehn Uhr morgens trafen sich die ersten Mitglieder um die Tische zu decken, Kaffee zu kochen und all die anderen kleinen Dinge vorzubereiten. Um elf Uhr ging es dann pünktlich los. Die meisten von uns hatten einen guten Hunger mitgebracht, auch deswegen fasste sich Marita Köhler mit Ihrer Begrüßungsansprache kurz und schon ging es sprichwörtlich „ran an die Buletten“. 🙂

Wie man auf den Bildern unten gut sehen kann, war das noch nicht alles: Schon am Abend davor hatten Marita, Uschi, Iris, Anne, Lorenz und Manfred die Platten vorbereitet, liebevoll angerichtet, dekoriert und kühl gestellt. Das war alles sehr lecker und die positive Resonanz von allen bestätigt uns darin, diese Veranstaltung gerne in unseren Räumen stattfinden zu lassen.

Ausbildung zum Suchtkrankenhelfer

Kommentare 1
Information / Pressemitteilung
Suchtkrankenhelfer 2016

Wieder haben drei Mitglieder der Teestube den Lehrgang zum Suchtkrankenhelfer absolviert, die Abschlussprüfung bestanden und heute in Hannover ihr Zertifikat erhalten. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter Ute Carstens, Lorenz Möhrmann und Michael Stelter.

Der Lehrgang fand seit Januar 2015 einmal im Monat in den Räumen des VSM in Hannover Limmer statt. Dort trafen sich 13 ehrenamtlich Tätige der Selbsthilfe, um Ihr Wissen in puncto Sucht zu erweitern und sich dabei selbst noch besser kennenzulernen. Die Suchtkrankheit kann nicht geheilt werden. Sie kann immer nur zum Stillstand gebracht werden. Abstinent leben, bedeutet für die Betroffenen immer auch, ständige Arbeit an sich selbst zu leisten. Soziales Engagement und eigene Betroffenheit reichen jedoch oft nicht aus, um den Anforderungen die an Verantwortliche in der Selbsthilfe gestellt werden, abzudecken. Die Ausbildung zum Suchtkrankenhelfer ist ein großer Schritt in diese Richtung, auch wenn er in diesem Sinne keine berufliche Qualifikation darstellt.

Geleitet wurde die Ausbildung von der systemischen Therapeutin Sabine Bokisch und der Suchttherapeutin Kornelia Konzel-Rietbrock. Dabei stimmte die Chemie zwischen Teilnehmern und Dozenten einfach. Trotz der ernsten Themen hatten alle sehr viel Spaß in dieser Gruppe. Die einwöchige Hospitation absolvierte Ute Carstens in der Teestube Soltau, Lorenz Möhrmann beim Sozialpsychiatrischen Dienst in Soltau und Michael Stelter auf der Station IV der Psychiatrischen Klinik in Uelzen. Gerade durch dieses Praktikum fühlten sich die meisten Teilnehmer in ihrem erworbenen Wissen bestätigt.

Wir alle werden diese Wochenenden vermissen, an denen wir viel gelernt, viel diskutiert, miteinander gelacht und geweint haben. Dabei war es sehr spannend zu beobachten, wie sich die einzelnen Teilnehmer in einem Jahr änderten. Wie man sich selbst veränderte. Danken möchten wir noch einmal unseren Dozenten und der BKK Mobil Oil die einen Teil der Ausbildungskosten übernahm.

Michael Stelter, Ute Carstens und Lorenz Möhrmann von der Teestube Soltau.

v.l.n.r.: Michael Stelter, Ute Carstens und Lorenz Möhrmann von der Teestube Soltau.



Inhalte des Lehrgangs.

Inhalte des Lehrgangs.


Noch mehr Info zur Ausbildung

Neue Selbsthilfegruppen in der Teestube

Schreibe einen Kommentar
Gruppen / Information / Verein

In der Teestube wird es zwei neue Selbsthilfegruppen geben. Die Blauen Weihnachtsmänner treffen sich an jedem dritten Mittwoch des Monats um 19:00 Uhr und wendet sich an Väter, die ihre Kinder nicht sehen dürfen. Themenschwerpunkte sind:

  • Austausch und Hilfestellung bei Sorgerechtsangelegenheiten.
  • Durchsetzung des Umgangsrechts und Kontaktaufnahme mit den Kindern.
  • Beistand in den emotionalen Ausnahmezuständen der Väter.
Ansprechpartnerin ist Frau Reimann Tel.: 05194 970 557

Jeden ersten Freitag im Monat trifft sich die Gruppe für Essgestörte und Angehörige. Schwerpunkte sollen alle Arten von Essstörungen, z. B. Bulimie, Binge Eating und Magersucht sein. Die Gruppe möchte Erfahrungsaustausch und Unterstützung für Betroffene und Angehörige bieten.

Ansprechpartnerin ist Frau Imke Hübers-Böhling Tel.: 0174 917 61 44

SHG